Christus ist auferstanden

Bis zum Palmsonntag haben wir drei Tage lang Exerzitien im Karmel von Finkenwerder erlebt. Es war schön, die Karwoche mit diesen besinnlichen Tagen anzufangen.SAM_5590

Alltägliche Arbeit, Gebet, Stille und Austausch (auch ökumenisch), und die Liturgie haben uns stark geprägt. Wir vergessen auch nicht die tragischen Anschlägen von Brüssel während der Karwoche und in Pakistan am Ostersonntag.

Drei von uns haben die Liturgie der Osternacht um 22Uhr in Billstedt gefeiert.
Eine junge Frau namens Evelyne ist getauft worden. Aurélie und ein Ehepaar hatten sie zwei Jahre lang auf diesen Tag vorbereitet. Die Freude war groß.
Die vierte hatte sich entschieden, früh aufzustehen, um an einer morgendlichen Feier der Osternacht teilzunehmen.SAM_5588

Danach haben uns wieder alle getroffen, um einfach Zeit zusammen zu verbringen, zum Austausch und Gebet, zur Feier der Auferstehung.SAM_5601

 

Christus ist auferstanden, er ist wahrhaft auferstanden ! Halleluja !

 

 

Ein schillerndes Ostern in Hamburg

Frohe Ostern !

„ Das ist der Tag, den der Herr gemacht hat. Halleluja.

Lasst uns jubeln und seiner uns freuen. Halleluja. “

Ein schillerndes Ostern in Hamburg,

an dem wir zum ersten Mal als Xaviere Gemeinschaft die Auferstehung Christi gefeiert haben. Das Wesentliche ist dasselbe, aber sein Ausdruck ist von der örtlichen Kultur geprägt, wie zum Beispiel:

 

die ÖkumeneSAM_0667

der Frühling, der erst langsam zum Vorschein kommt.ersteBlümeApril2013 (4)

… mit ganz besonderen Bäumen…Man sieht sie nicht in Frankreich.

Ostern 2013 (3)Ostern 2013 (4)

(Diese zwei Fotos wurden am selben Tag aufgenommen.)

Wir vergessen nicht die Schlemmereien: das Osterlamm und die Schokoladenhasen und-eier haben auch Platz auf unserem Tisch gefunden. In Frankreich spricht man über die Schokoladenkaninchen und neben ihnen stehen auch Schokoladenglocken, die zu Ostern zurück kommen…Ostern 2013 (2)

Ostern 2013 (1)

Unser erster Advent in Hamburg

Unser erster Advent in Hamburg

Gudrun ist in Deutschland aufgewachsen, Béatrice hat im Elsass ein paar Jahre als Studentin gelebt und Aurélie hat ein Jahr in Berlin studiert. Wir waren also nicht überrascht, als Ende November in der Stadt kleine Holzhäuser gebaut wurden. Wir hatten das auch erwartet. Seit langem hatten wir nämlich nicht die Gelegenheit gehabt, daran teilzunehmen.

Alles sollte für den 1. Dezember fertig sein.

Die Weihnachtsmärkte schießen wie Pilze aus dem Boden, in Hamburg und in den Nachbarstädten, jeder in seiner Art.Weihnachtmarkt (12)

Weihnachtmarkt (11)  Weihnachtmarkt (8) Weihnachtmarkt (3)

Unser Stadtteil, St Georg, steht ihnen in nichts nach. Sein Weihnachtsmarkt wird von der hier anwesenden homosexuellen Gemeinschaft eingerichtet.Winterpride

Wir entdecken die vielfältigen Verkaufsstände, die Lichter, die Musik, die Gerüche des Essens (Glühwein, Curry Wurst usw.) wieder. Die Weihnachtsmärkte erleuchten die Stadt und wärmen sie durch ihre warme Atmosphäre.Weihnachtmarkt (18)

Heisse Maronen Glühwein

Ein tolles Programm gibt es auch für die Kinder. Auf der Alster am Jungfernstieg befinden sich 4 Schiffe, die mit Märchenbildern geschmückt und für verschiedene Angebote eingerichtet sind. In drei von ihnen können die Kinder spielen, kochen oder ins Theater gehen, indem ihre Eltern in dem vierten sich entspannen können oder Weihnachtseinkäufe machen.

Weihnachtmarkt (5)

Was fehlt noch an diesen Weihnachtens Hintergrund? fast nichts, nein ? Doch, der Schnee !

Hier ist er ! 10cm die erste Woche, 20cm die nächsteWinter (5)

Winter (6)

Der große See, die Außenalster, bei uns in der Nähe ist zugefroren.Winter (10)

Die Segelboote und Alsterdampfe fahren dann nicht; die Segelschulen schließen im Winter.

Winter (8)

Jetzt ist alles fertig, um ein schönes weißes Weihnachten zu verbringen, aber vorher …

erleben wir die Adventzeit, die auch mehr als in Frankreich die Leute prägt.

Die Pfarrgemeinden halten Rorate-Messen: gegen 6 Uhr treffen die Christen sich, um einen Gottesdienst zu feiern, und danach ein geselliges Frühstück zu teilen. Normal… ja, in Deutschland, aber Aurélie und Béatrice kannten das noch nicht.

Wir hatten auch zu Hause unseren Adventskranz mit 4 Kerzen, was auch nicht üblich in Frankreich ist, sowie den Adventskalender.

Was uns auch erstaunt hat, ist, dass nicht nur die Christen den Adventskranz und sogar die Krippen hatten, sondern auch die a priori profanen Umfelder wie die Weihnachtsmärkte. Fast jeder von ihnen hatte eine Krippe. In Frankreich, wegen der Trennung zwischen Staat und Kirche, würde das nicht möglich sein.

Weihnachtmarkt (7)

Die Sankt Nikolaus-Tradition am 6.Dezember ist auch sehr prägnant und durch Kleinigkeiten und Süßigkeiten in den Schuhen macht Kinder … und auch Erwachsene froh. St Nikolaus ist auch zu uns gekommen, und glücklicherweise hat er gemeint, dass wir die Süßigkeiten verdienten. Er sah Gudrun ähnlich, aber mit einem Hut, seiner Mitra vermutlich … Ich glaube, dass St Nikolaus zum ersten Mal eine Xaviere Gemeinschaft so besucht hat …