Nacht der Lichter mit Gesängen aus Taizé Sonnabend, 10. November 20.00 Uhr

IMG_0880

Auf der Taizé Webseite kann jeder lesen:

In vielen Städten und Orten ( in Deutschland und in Europa) gibt es im Herbst eine „Nacht der Lichter – Abendgebet mit Gesängen aus Taizé“. Es ist eine Gelegenheit, aus verschiedenen Stadtteilen in einer Innenstadtkirche, oder aus verschiedenen umliegenden Gemeinden in einer zentral gelegenen Kirche zum gemeinsamen Gebet zusammen zu kommen.

Wir waren dabei in St Katharina in Hamburg

Die Gebete dienen auch zur Vorbereitung auf das Europäische Jugendtreffen zum Jahreswechsel.

Dieses Europäische Jugendtreffen findet immer  zwischen Weihnachten und dem 1. Januar bestimmt statt. Dieses Jahr ist das Treffen in Madrid vorgeplant.

 

Einige Eindrücke sind mir eingefallen:IMG_0887

  • Dieses Taizé „Gebets Netz“ hat Europa geholfen, sich zu vereinigen und bewusst zu werden. Seit 40 Jahren wechseln sich die Generationen ab.
  • Wir können auch dankbar sein, dass Protestanten und Katholiken sich einfach zusammensetzen zum Beten. Wir sind alle Christen!
  • „Nacht der Lichter“: in der Dunkelheit unserer Welt brennen Lichte und besonders das ewige Licht.

Diese Veranstaltung ist sehr symbolisch und  hoffnungsvoll

 

Ökumenischer Kreuzweg in KZ Neuengamme

Ein sonniger Palmsonntag, um einen Kreuzweg in einem dunklen Ort zu erleben!

Ein unerwartete Szene hat im KZ Neuengammen stattgefunden: Ältere mit Jugendlichen, Katholiken mit Evangelischen zusammen um das Kreuz herum, das alle verbindet.

Neun Stationen durch das KZ. Neun von Leiden geprägte Orte. Jedes Mal eine Dokumentation, ein Augenzeugenbericht und ein Psalm wurden zu dem  Evangelium der Passion  hinzugefügt, so dass der Schrei dieser Menschen, die Im  KZ gelitten haben, die heutigen Schreie und den Schrei von Christus zusammen klingen lassen.

P1130609

Am Ende  wurden wir dazu eingeladen, Blumen als Hoffnungszeichnen auf dem Mahnmal oder auf den Gräbern von verschiedenen Ländern zu legen. Das Auferstehungslied, das wir zusammen gesungen haben, erweckt die Hoffnung, dass das Opfer dieser Menschen nicht umsonst war.

P1130624

 

P1130625

Ein ökumenisches Angebot in der Fastenzeit: Die Exerzitien im Alltagsleben für das Hamburger Bistum

Download

Da liegt der Artikel des Pfarrbriefs, um dieses neue Angebot mitzuteilen.

Manche Menschen machen Exerzitien in einem Kloster. Sie fahren ab und sind von den Sorgen weit entfernt. Das ist sicher gut!  Aber mit diesem Heft kann man anders es machen.

Die Exerzitien im Alltagsleben haben den Vorteil, dass Sie  keinen  Urlaub  dafür nehmen müssen. Sie brauchen nur ein bisschen Zeit (ca 20 Mn), um jeden Tag zu beten. Keine Angst, das kann sehr schön sein! Alle Hinweise finden Sie im Exerzitienheft, das Sie über unser Gemeindebüro (St Paulus und Jubilate Kirche in Billstedt) bekommen können.  Sie werden also eine Art und Weise entdecken, wie das Gebet mit der Gottesworten am Leben anknüpfen kann. Eine Erfahrung, die sich lohnt.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich einer ökumenischen Gruppe anzuschließen, um über diese besonderen Erfahrungen zu sprechen.  Sr Claire-Cécile (Xavière) und die Pastorin Dr Kirstin Faupel-Drevs der Jubilate Kirche werden die Gruppe begleiten. Wir treffen uns vier Wochen lang immer um 19.30 im Gemeindesaal der Jubilate Kirche Merkenstrasse 4:

Termine 20 und 27 März, 3 und 10 April.

Das dazugehörige Heft erhalten im Pfarrbüro. Bei Interesse an der Exerzitiensgruppe melden Sie bitte bei  clairececile_zimmermann@yahoo.com

Sankt Paulus in Billstedt                                     Die   Jubilate Kirche Merkenstr. 4