Der weiße Sonntag

In der alten kirchlichen Tradition begingen die in der Osternacht neu Getauften an diesem Tag feierlich den Abschluss ihrer „hebdomada in albis“ – der „Woche in den weißen Kleidern“, jener Woche, während der sie täglich in ihren Taufkleidern an der gemeinsamen Eucharistiefeier teilgenommen hatten. Noch heute wird in Erinnerung daran dieser Sonntag „Weißer Sonntag“genannt.

Leider haben wir dieses Jahr diese Menschen nicht getroffen.

Aber wir sind trotzdem auf den Spuren dieser Menschen spazieren gegangen und sie sind uns begegnet!