Noch im Sommer

Da das Wetter im September so schön und warm ist, sind die Ferien noch nicht sehr weit.

Ferien mit blauem Himmel und erfrischenden Bergen ! Mit drei anderen Xavieren verschiedener Gemeinschaften, u.a mit  Juliette, die im Hamburg sechs Wochen verbracht hat und die am Ende des Noviziats war, habe ich zehn Tage verbracht.

Ein Haus neben der Kapelle Notre Dame de Fenestre, die immer noch eine Wallfahrtskirche für das Bistum Nizza und das  ganze  Gebiet zwischen Frankreich und Italien ist. Wir befanden uns 1900 m hoch mit Gämsen, Steinböcken und Murmeltieren!

Wir hatten auf der Tür der Kapelle einen Zettel geschrieben, um die Menschen einzuladen, mit uns zu beten. Und wirklich waren jeden Abend Menschen, manchmal Familien da. Einmal waren junge Deutsche, die über das  Stundengebet und das deutsche Stundenbuch erstaunt waren.  Das war eine kurze aber sehr schöne Begegnung.

Alles in den Bergen lädt zum Lob Gottes ein: Die Landschaft mit Gipfeln,  Wasserfällen, vielfältigen Pflanzen und Blumen ohne Boden, die Tiere.

 

Alles was Odem hat, alles was Odem hat lobe den Herrn!