Die Wahl in Frankreich

Mai und Juni  waren von der Wahl in Frankreich geprägt.

Von Deutschland aus haben wir versucht dem Wahlkampf zu folgen. Nie haben wir solche Wahlkämpfe mit so viel Unvorhergesehenem erlebt. Für die Präsidentenwahl hielten wir den Atem bis zum Ende an und es ist nicht vorbei, da wir die Wahlen für das Parlament haben, die natürlich sehr wichtig für die Regierung sind. Danach werden wir sicher außer Pusten sein!

Jedes Mal sind wir (außer Gudrun) bis zum „Lycée Français“  mit den Verkehrsmitteln oder  dem Fahrrad gefahren.

Das Gymnasium liegt an der anderen Ecke der Stadt (ca 17 Km entfernt). Und wir haben dort viele Stunden verbracht. Aber nie war es so wichtig, unserer Meinung nach!

 

 

Jedes Mal haben wir einige Menschen erkannt: Sie kommen aus der französischen Gemeinde des Kleinen Michels oder der Verein „Hambourg Accueil“. Es ist immer merkwürdig in diesem Ort zu sein, wie auf einer französischen Insel. Plötzlich haben wir den Eindruck alles schneller und klarer zu verstehen!

In der Gemeinschaft waren die Gespräche über die Politik ganz offen. Wir haben unsere verschiedenen Informationenquellen ausgetauscht und haben zusammen  an den wichtigen Tagen ferngesehen.

Wir sind immer noch erstaunt, das Interesse an Frankreich in Deutschland zu sehen, zu hören und zu spüren und sind dankbar dafür!

Es bereitet uns auf die Wahl in Deutschland vor!

images (1)