In den Alpen

In August 2016 hat Claire-Cécile mit  anderen 5 Xavieres anderer Gemeinschaften ungefähr 10 Tage an der Grenze zwischen Frankreich und Italien, „ le Col du Mont-Cenis  (2000  M)“ verbracht.

Wir haben uns um die Kirche gekümmert und wir lebten in diesem Pfarrhaus.

IMGP2220Wanderungen bedeuten Erholung und  Entspannung aber viel mehr: eine schöne Gelegenheit  zum Loben. Wir hatten immer unser Psalmenbuch in unserem Rucksack und wir sangen mit u.a. diesem Psalm 104, als würde er vor unseren Augen geschehen.

Einige Ausschnitte :

DSC04508

1  „Lobe den Herrn, Meine Seele ! Herr mein Gott, wie groß bist Du !

2 Du bist mit Hoheit und Pracht bekleidet Du hüllst dich in Licht   wie in ein Kleid

Du spannst den Himmel aus wie ein Zelt.

3 Du verankerst die Balken deiner Wohnung im Wasser.

Du nimmst dir die Wolken zum Wagen,

 du fährst einher auf den Flügeln des Sturmes.

4 Du machst dir die Winde zu Boten

 

DSC04526

14 Du lässt Gras wachsen für das Vieh,

auch Pflanzen für den Menschen, die er anbaut, damit er Brot gewinnt von der Erde

DSC04494

18 Die hohen Berge gehören dem Steinbock, 

dem Klippdachs bieten die Felsen Zuflucht.

 

 

 

20 Du sendest Finsternis und es wird Nacht, 

dann regen sich alle Tiere des Waldes.IMGP2233

29 Verbirgst du dein Gesicht, sind sie verstört;

32 Er blickt auf die Erde und sie erbebt; 

er rührt die Berge an und sie rauchen.

 

 

 

 

Alte römische Brücke in der Nähe des Gletschers „les Evettes“

31 Ewig währe die Herrlichkeit des Herrn; 

der Herr freue sich seiner Werke.

33 Ich will dem Herrn singen, solange ich lebe, 

will meinem Gott spielen, solange ich da bin.

 

WP_20160806_016