Hamburg, THE place to be!

Im Juli haben wir zu Hause viele Besucher und Besucherinnen empfangen.

Brigitte, eine Mitschwester von unserer Gemeinschaft in N’Djamena ist zur evangelischen Hochzeit ihres Patenkinds Felix in Altona als Erste gekommen und wir konnten die Freude von Felix und Vanessa teilen und das Pärchen mit unserem Gebet begleiten.

CIMG1306 (2)

Dann haben uns fünf unserer sechs siebzigjährigen Mitschwestern von diesem Jahr, die sogenannten „septuagénaires“ (Siebzigerinnen), für ein paar Tage besucht. Sie sind durch die Stadt gelaufen, haben Gudrun und Béatrice bei ihrer Arbeit besucht, haben sich Zeit für geistliche Austäusche genommen, haben interessante Begegnungen gemacht,

u.a. im ökumimagesenischen Forum der Hafen City, und waren eben begeistert von der dynamischen Ökumene in Norddeutschland. Und natürlich haben wir jeden Tag einen 70. Geburtstag gefeiert, und jeder durch die Reihe gratuliert!

 

CIMG1252 (2)

 

 

CIMG1262 (2)

Und natürlich haben wir jeden Tag einen 70. Geburtstag gefeiert, und jeder durch die Reihe gratuliert!

Dann waren ein paar Bekannte von Béatrice dran: eine junge Freundin aus La Rochelle, eine Ordensschwester eines anderen Ordens, die zur Arbeit von Béatrice gekommen ist und viel Interesse daran gezeigt hat, eine Patentochter aus Nantes mit deren Freundinnen (Zwillinge) für eine Woche, und Lukas,

image001einer ihrer Neffen, für drei Wochen, der beim Erzbistum, bei der Tafel e.V. und zum Teil auch in der Pfarrei Billstedts beim Streichen oder Grasmähen geholfen hat. Die Besichtigung von Lübeck und Travemünde, von Hamburg, dem Hafen, dem Strand, dem Automuseum, dem Arena-Stadion, dem Schwimmbad Billstedts und seiner Rutschen, dem Sommer-Dom usw. haben das Programm gefüllt!

Wir haben ziemlich schönes Wetter gehabt und Hamburg hat bei jedem viel Lob bekommen, unter anderem dank seinen so schönen und riesigen Grünanalagen.

Ein Hoch auf Hamburg, auf den Sommer und auf die Freundschaft!

Wir freuen uns sehr über diese Besuche und wir freuen uns, dass immer mehr Menschen aus unseren Kreisen, unter anderen aus Frankreich – aber nicht nur -, Hamburg kennenlernen kommen. Deswegen soll dies unsere  Botschaft sein: Jeder ist herzlich willkommen und wer zu Besuch kommen möchte, kann sich einfach bei uns melden.

Bis bald?