Ein Ausflug zu den Wikingern

Haithabu-April-2016_(20)[1]Viele Spuren erinnern in Hamburg an die ehemalige Anwesenheit der Dänen. Und noch von der Dänen haben die Wikinger jjjjdieses Gebiet geprägt. Also beschlossen wir  das archäologische Museum über Wikinger zu besichtigen. Hier zu fahren wir nach  Haithabu bei Schleswig. Haithabu ist nicht nur ein wichtiger Schauplatz. Es war bis zum Mittelalter auch eine der bedeutendsten Handelsstädte Europas.

Das Museum ist sehr interessant. Dank der archäologischen Grabungen haben wir einen Blick auf den Alltag werfen können. Dieses Volk handelte viel  bis zu Küsten  Nordamerikas aber das Leben war schwierig. Da sie gelegentlich das ganze Dorf nicht  ernähren konnten, kam es vor, dass sie die Babys in das Meer  warfen.

Sans titreEiner der Hauptgründe ihres Erfolgs liegt in der Art und Weise des Bootsbaus. Die 30 m langen  Kriegsboote konnten 120 Rudermänner  enthalten. Diese Zahl erlaubt ihnen unabhängig vom Wind zu fahren und eine große Geschwindigkeit zu erreichen. Diese Boote waren nicht nur für das Meer geeignet, sondern auch für die Flüsse, was es eine echte Leistung war. Aufgrund dieser Überlegenheit konnten die Wikinger auch Nordfrankreich  ausplündern, so dass dort fast nichts vom hohen Mittelalter  erhalten ist.

120 Rudermänner sagen wir? Das ist eigentlich  die Zahl der Schwestern unserer Kongregation! Also stellen Sie sich uns im Boot vor! Natürlich können die Schwestern das nur im übertragenen Sinne verstehen – kämpfen wir also in Anlehnung an die Psalmen in unserem Boot gegen die inneren Feinde!

Die Häuser  erinnern uns an die der Normandie. Nicht erstaunlich! Die Wikinger bekamen unter dem Stammesführer Rollon Haithabu-April-2016_(34)[1]
dank des Vertrags „St Clair sur Epte“ 911 von dem französischen König die Normandie zu gesprochen. Als Ersatz musste sich Rollon verpflichten, gegen andere Wikinger zu kämpfen.

 

 

 

Haithabu-April-2016_(35)[1]Bewegend war es, die missionarischen Spuren des heiligen Ansgar zu finden. Er hat in Haithabu eine kleine Kapelle gebaut. Sie war so klein, dass nicht alle darin Platz finden konnten. Kurze Zeit nach dem Aufbau wurde sie von den Wikingern zerstört. Aber ca.100 Jahre  nach dem Tod des St Ansgars trat der Chef der Wikinger zum christlichen Glauben über. Mit ihm konvertierten viele. Der König zog aus diesem Übertritt einen großen Vorteil: Von nun an vertrat er den einzigen Gott auf Erde. Im Nachteil waren durch diese Entwicklung hingegen die Frauen: hatten sie in der polytheistischen germanischen Götter -und Göttinnen- Welt, als Priesterinnen einen starken Einfluss, versschwand dieser durch die patriarchalischen Strukturen des Mittelalterlichen Christentums.