Gudrun, xavière

gudrun

Ich komme ursprünglich vom Bodensee, der 850km südlich von Hamburg liegt. Nach dem Abitur 1987 war ich als au pair Mädchen in Marseille, wo ich die xavières Schwestern kennengelernt habe. 1991 bin ich dem Orden beigetreten und habe in Toulouse, Paris, Marseille und in der Provence gelebt, bevor wir in Hamburg 2012 unsere Niederlassung gegründet haben.
Nach zwei sehr guten Jahren als Pastoralreferentin in der nun gegründeten Pfarrei Seliger Johannes Prassek in Hamburg Nord-Ost, gab es für mich einen spannenden Stellenwechsel im Mai 2014.
Seit unser Erzbischof im Ruhestand ist, gab es mehrere Wechsel in den bistumsweiten Stellen. Dabei wurde ich für die Leitung der Pastoralen Dienststelle angefragt. Nach einem guten und intensiven Unterscheidungsprozess habe ich akzeptiert und entdecke seither die pastorale Arbeit in unserem großen und sehr vielfältigem Erzbistum.
Die pastoralen Räume sind zentrales Thema, die sowohl Hoffnung als auch Ängste hervorrufen. Tatsache ist, dass sich viele Menschen der Herausforderung stellen, die Kirche neu zu gestalten. Für heute und für die Zukunft.
Die Kirche der Zukunft ist nicht eine Organisation, in der man alles einfach weitermacht, nur mit weniger Priestern. Die Kirche der Zukunft ist für mich, Kirche jeden Tag neu als Sakrament der Liebe Gottes für die Menschen erlebbar zu machen.