Hélène ist seit einem Monat in Hamburg

Ich bin vor einem Monat in Hamburg angekommen, wo ich einen herzlichen Empfang bekommen habe (von der Xavière-Gemeinschaft und von den Sacré-coeur Schwestern, unseren ehemaligen Nachbarinnen, von der katholischen Gemeinde in Billstedt…)

SAM_4205

Einiges  erstes Erstaunliches

          überall fahren viele Fahrräder, und es ist  Ihr Risiko,falls sie auf den Fahrradweg gehen.

SAM_0437

–          Viele Orte sind rollstuhlgerecht und die Rollstuhlfahrer fahren mit voller Geschwindigkeit überall.

–          Viele alte Menschen benutzen einen Rollator und deswegen gehen  sie selbständig auf den Markt, in die Kirche…

–          Wir gehen nur bei Grün über die Ampel.

mitAudrey (28)

–          Die Mülltrennung ist gut entwickelt.

Zu Hause haben wir 5 verschiedene Mülleimer.

fürBLOG (1)

–              Die ganze Welt ist in Hamburg. Man bemerkt es sowohl in den  Lebensmittelgeschäften  als auch an der  Kleidung: (aus Indien sowie aus der  Türkei, aus Asien …)

fürBLOG (3)

Ich entdecke unseren  Stadtteil,

durch die Einkäufe

sowie durch das Leben der katholischen Gemeinde (Mittwoch werde ich im Chor mitsingen)

und meine Teilhabe an Gesprächsgruppen für Erwachsene mit Migrationshintergrund, die von der Bibliothek vorgeschlagen sind. Damit entdecke ich nicht nur Deutschland sondern auch die ganze Welt.

fürBLOG (2)